Krebshilfe-Logo

Hier spenden

Straßen und Listensammlungen

Jährlich sammeln viele Niederösterreichische Schulen im Rahmen der  Strassensammlung „Blume der Hoffnung“ für die Beratung und Betreuung von krebskranken Mitmenschen und deren Angehörigen. Jeder einzelne Euro bleibt in unserem Bundesland.

Die Sammlung kann entweder als Listen- oder Büchsensammlung, im öffentlichen Raum oder auch in privater Umgebung durchgeführt werden. Wir stellen das gesamte Material zur Verfügung (Sammelausweise, Sammelbüchsen, Sammellisten und Sammelkleber). Die Schüler werden für den Tag der Sammlung auch versichert. Als Dankschön für die Teilnahme an unseren Sammlungen bleiben 10 % des gesammelten Betrages in der Klassenkassa.

Eine erfolgreiche Krebshilfe-Sammlung ist mit viel persönlichem Einsatz verbunden. Kein Wunder also, dass wir in der Kommunikation mit unseren Partnerschulen gute Gründe anführen müssen. Jene, die wir über den Zweck der Sammlung informieren dürfen, werden in der Folge meist unsere eifrigsten und verlässlichsten Partner. Bis das Ergebnis bei der Krebshilfe eingelangt ist, muss aber vorab noch einiges erledigt werden: Zunächst wählt man geeignete SchülerInnen aus, dann werden die Sammlungsausweise gestempelt und unterschrieben. Die gibt man gemeinsam mit den gelben Sammelbüchsen, Informationsmaterial und den „Danke!“-Aufklebern an die SchülerInnen aus. Dann geht´s hinaus auf die Straße, wobei die Jüngeren unter den SammlerInnen oft sogar von ihren LehrerInnen persönlich begleitet werden. Abschließend heißt es wieder alle Büchsen einsammeln, das Papier- bzw. Münzgeld sorgfältig zählen und das Ergebnis an die Krebshilfe überweisen.

Den LehrerInnen, die als SammlungsleiterInnen die Aktion an der Schule organisieren, gebührt unser besonderer Dank. So wie natürlich der gesamten Schulgemeinschaft, einschließlich der Eltern, die den Beschluss zur Sammlung ja wohlüberlegt getroffen hat. Neben den großzügigen SpenderInnen zollen wir aber schließlich vor allem den engagierten jungen SammlerInnen selbst großen Respekt. Sie legen sich mit großem persönlichem Einsatz für die gute Sache ins Zeug. Hut ab vor so viel Zivilcourage!

Eine weitere Möglichkeit zur Sammlung besteht in Form einer Listensammlung, wie sie an Volksschulen durchgeführt werden kann.

Sie können sich darauf verlassen: Ihre Spende kommt punktgenau dort an, wo Sie dies beabsichtigen. Denn die jeweilige Landesbehörde prüft anhand von Originalbelegen die widmungsgemäße Verwendung der Gelder aus der Krebshilfe-Sammlung. Weil Ihr Vertrauen die größtmögliche Sicherheit verdient.

Wenn Sie selbst an einer Niederösterreichsichen Schule als LehrerIn, im Elternverein oder als SchulleiterIn tätig sind, bitten wir Sie herzlich, diese große Sammlung - "Blume der Hoffnung" - als SammlungsleiterIn zu unterstützen.


Für tatkräftige Beiträge möchten wir uns bei folgenden Schulen herzlichst bedanken:

HS Weitra
HS Amstetten/Mauer
HS Gr. Enzersdorf
HS Krumbach
PTS Wr. Neustadt
Neue Mittelschule Schwechat
ORG Deutsch-Wagram
PTS Gmünd
Gessl-Pinggera Ast HAK Krems
MHS Schoellerstr.
PTS Laa/Thaya
BG Amstetten
HS Randegg
HS Krumnussbaum
PTS Korneuburg
BG Perchtoldsdorf
BAR
NMS Fischauergasse
Polytechnische Schule Ebreichsdorf
PTS Waidhofen/Thaya
St. Christina HLW Frohsdorf
HS Markt Piesting
BG Wieselburg
BG Frauengasse Baden
BG Bachgasse
HAK St. Pölten
NMS/MusikHS Wr. Neustadt
VS Göpfritz a.d. Wild
VS Leobendorf
VS Gainfarn
VS Großharras
VS Kaltenleutgeben
VS Horn